IMG 0461Thermo-RF-Lifting

Hautstraffung mit Radiofrequenz (RF)

Im Laufe der Zeit verliert die Haut an Elastizität und Festigkeit, Falten entstehen. Beeinflusst wird dieser Prozess neben Genetik und Hormonen auch durch Umweltfaktoren wie UV-Strahlung oder Nikotin. Die Kollagenfasern in der Haut werden dabei geschädigt und verlieren teilweise ihre Fähigkeit zur Neubildung. Die Neubildung von Kollagen kann durch Radiofrequenzbehandlung wieder angeregt werden.

 

So geht’s: Das RF-Handstück wird über die Hautpartie geführt. Bei großen Arealen erfolgt eine gleichzeitige Kühlung. Hier kann auch ein Massage-Modus dazu geschaltet werden. Das erhöht die Effektivität der Behandlung durch die Aktivierung der Fibroblasten. Für ein optimales Ergebnis sind mehrere Sitzungen im Abstand von ein bis zwei Wochen notwendig. Je nach Hauttyp und Größe sind bis zu 8 Sitzungen einzuplanen.

 

So funktioniert’s: Bei der Radiofrequenztherapie wird eine intensive Tiefenwärme erzeugt, welche die behandelten Hautpartien strafft, ohne das umliegende Gewebe zu schädigen. Während die Hautoberfläche gekühlt wird, erhitzt sich das Bindegewebe sanft durch den hochfrequenten RF-Strom. Dies bewirkt ein Zusammenziehen und Straffen des Kollagens. Es wird gleichzeitig ein Prozess der Kollagenneubildung hervorgerufen, der nach einigen Wochen eine zusätzliche straffende Wirkung hat. Straffere Haut und gemilderte Falten sind das Ergebnis.

antiaging

Radiofrequenz schickt Tiefenwärme zu den collagenen Fasern. Die sanften Schwingungen werden eingesetzt gegen

  • lokale Fältchen
  • hängende Mundwinkel
  • Ringe unter den Augen
  • tiefe Stirnfalten
  • brüchige Hautgerüste
  • Doppelkinn oder zur Verschönerung des Dekolletés

Eine schöne Behandlung, bei der Sie relaxen können.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok